Fisch_Restaurant_Sempia_Sempachersee_Chefkoch_Marcus_Seidel

Executive Chef Marcus Seidel

Verantwortlich für Ihren Genuss

Lernen Sie den Mann kennen, der hinter - aber auch in - der neuen Küche des Hotel Sempachersee steht. Hier ist er gemeinsam mit seinem Team für den Genuss unserer Gäste verantwortlich. Im Sempia Restaurant begeistert Sie Marcus Seidel mit seinen beeindruckenden und abwechslungsreichen Variationen klassischer und bodenständiger Leibgerichte.

Marcus Seidel | Executive Chef | Hotel Sempachersee
Geschnetzeltes Marcus Seidel Hotel Sempachersee

Marcus Seidel im Interview

Herr Seidel, woher kommt die Inspiration für Ihre Küche?

Marcus Seidel: Das Rad haben bereits Andere erfunden. In meiner Küche geht es darum die Gerichte zu verfeinern und stetig weiterzuentwickeln. Dabei greife ich auf einen kleinen Schatz an Rezepten zurück, denn ich mir über einige Jahre in den verschiedensten Küchen aneignen durfte. Dabei ist es mir wichtig stets die klassischen Wurzeln einer Speise hervorzuheben und, dennoch, den Spagat zur Moderne mit einem leichten Twist wiederzugeben. Insbesondere hier im Hotel Sempachersee, habe ich die sensationelle Möglichkeit, die Rezepte, dank dem hauseigenen Kräutergarten und den heimischen Lieferanten, saisonal und regional anzupassen.

Welche Speisen kochen Sie denn am liebsten?

Marcus Seidel: Ich liebe bodenständige Küche, bei denen frische Produkte die Hauptrolle spielen. Es sollten nie mehr als vier oder fünf Zutaten den Teller dominieren. Wenn die ganze Kombination harmoniert und aufmerksam, mit hoher Konzentration und viel Liebe zum Detail, angerichtet ist, dann ist es Perfektion. Mir ist es wichtig, dass jeder Teller der meine Küche verlässt, den Respekt und die Leidenschaft, die wir für unsere Rohprodukte empfinden, wiederspiegelt. Schlussendlich ist es aber die Zufriedenheit unserer Gäste, die mich glücklich macht.

Nun sind Sie ja, rein äusserlich, nicht der typische Koch. Spiegelt sich Ihr starker Auftritt auch in der Küche wieder?

Marcus Seidel: Tatsächlich ist das eher ganz im Gegenteil der Fall. Ich koche auch immer noch sehr gerne privat. Daher bevorzuge ich es persönlich eher ruhige Töne in der Küche walten zu lassen. Sicherlich gibt es Kolleginnen und Kollegen, die einen etwas strengeren Ton an den Tag legen. So war auch vor einigen Jahren in meiner Lehre das Umfeld rauer. Heute will ich aber Freude und Leidenschaft am Kochberuf vermitteln, schliesslich findet sich die Liebe auch bei den Gästen auf dem Teller wieder.

Was sind Ihre Ambitionen und Ziele für das Hotel Sempachersee?

Marcus Seidel: Ich habe während meiner Karriere selten eine so gut ausgebaute Infrastruktur für den MICE-Bereich gesehen. Jetzt will ich mit dem Team auch für den richtigen Genuss für unsere Gäste sorgen. Das heisst in erster Linie, dass ich meinen persönlichen Stil miteinbringe und mich um die Zufriedenheit aller Mitarbeitenden kümmere, so dass sie erlebnisreiche und glückliche Momente für unsere Gäste ermöglichen können. Ebenfalls will ich mit unserem Angebot deutlich regionaler werden, Beziehungen knüpfen, und unsere Besucher/innen mit lokalen Produkten begeistern.

 

Rezeptidee vom Küchenchef

  • Quarkkeulchen sind eine alte, typische Süßspeise aus Ostdeutschland, Sachsen. Sie sind über die Landesgrenze hinaus sehr beliebt und wie es meistens mit traditionellen Gerichten so ist, hat jede Familie ihr eigenes Rezept, was von Generation zu Generation weitergegeben wird. Sie unterscheiden sich in Form und Zubereitungsart, einzig und allein die Kartoffeln und der Quark sind feste Bestandteile, die restlichen Zutaten variieren von Region zu Region. Traditionell serviert man Quarkkäulchen mit Apfelmus, Apfelkompott oder Vanilleeis.

Restaurant Sempia